April 2008

080401

ENERGIE-CHRONIK





Erzeugte ElektrizitŠtsmengen (netto) der deutschen Kernkraftwerke,
†bertragung von Produktionsrechten und Erfassung der Reststrommengen


Vom 1. Januar 2000 bis 31. Dezember 2007 erzeugte elektrische Nettoarbeit und Reststrommengen [GWh] -
Jahresmeldung 2007
Kernkraftwerk Reststrommenge ab 01. Jan.2000 gem. ¤ 7Abs. 1a AtG 1. Jan. 2000 bis 31. Dez. 2004 Summe 2005 Summe 2006 Summe 2007*** bisher Ÿbertragene Strommengen verbleibende Reststrommenge
Obrigheim* 8.700,00 13.342,14 857,75 0,00 0,00 5.499,89 0,00
Stade** 23.180,00 18.394,47 0,00 0,00 0,00
4.785,53
Biblis A 62.000,00 33.969,83 7.353,88 6.995,31 0,00
13.680,98
Neckarwestheim 1 57.350,00 30.323,69 5.882,68 6.182,17 4.713,53
10.247,93
Biblis B 81.460,00 42.435,33 6.885,01 8.300,58 884,46
22.954,62
BrunsbŸttel*** 47.670,00 22.187,84 6.027,24 5.967,39 2.487,86
10.999,67
Isar 1 78.350,00 33.200,18 7.336,92 6.808,10 6.755,77
24.249,03
Unterweser 117.980,00 46.026,10 8.890,64 10.391,46 9.076,27
43.595,53
Philippsburg 1 87.140,00 33.267,19 5.838,77 6.911,89 6.966,11 -5.499,89 28.656,15
Grafenrheinfeld 150.030,00 50.599,98 10.105,98 9.424,88 10.311,47
69.587,69
KrŸmmel*** 158.220,00 44.763,91 9.243,37 10.177,78 5.454,86
88.580,08
Gundremmingen B 160.920,00 50.288,51 10.299,94 10.085,79 10.496,50
79.749,26
Philippsburg 2 198.610,00 52.116,69 10.834,66 10.967,39 11.180,64
113.510,62
Grohnde 200.900,00 54.402,87 10.840,94 10.995,69 10.818,40
113.842,10
Gundremmingen C 168.350,00 48.787,39 10.015,64 10.542,96 9.888,31
89.115,70
Brokdorf 217.880,00 55.492,79 11.400,69 11.201,33 11.425,65
128.359,54
Isar 2 231.210,00 57.833,24 11.102,56 11.755,26 11.377,49
139.141,45
Emsland 230.070,00 55.221,62 10.887,83 11.147,60 10.989,22
141.823,73
Neckarwestheim 2 236.040,00 51.701,00 10.836,41 10.877,47 10.411,09
152.214,03
Summe 2.516.060,00 794.354,77 154.640,91 158.733,05 133.237,63 5.499,89 1.275.093,64
MŸlheim-KŠrlich 107.250,00




107.250,00
Gesamtsumme 2.623.310,00




1.382.343,64
* Das Kernkraftwerk Obrigheim wurde am 11.05.2005 au§er Betrieb genommen.
** Das Kernkraftwerk Stade ging am 14.11.2003 au§er Betrieb und wurde am 07.09.2005 stillgelegt. †ber die Verwendung derverbliebenen Reststrommenge bei KKS ist noch nicht entschieden worden.
*** Die Angaben in der Spalte 6 "Summe 2007" enthalten die von den WirtschaftsprŸfern gemŠ§ ¤ 7 Abs. 1a AtG geprŸften Werte. FŸr die Kernkraftwerke BrunsbŸttel und KrŸmmel konnten aufgrund der AnlagenstillstŠnde seit dem 18.07.2007 bzw. dem 28.06.2007 die bestimmungsgemŠ§en ZustŠnde der geeichten MessgerŠte nicht durch eine SachverstŠndigenorganisation ŸberprŸft und bescheinigt werden. FŸr diese beiden Anlagen wird dies in einem Zeitraum von 4 Wochen nach einer Wiederaufnahme des Leistungsbetriebs nachgeholt.